Europa und Internationales

Europa wird in den Städten gelebt. Hier wird das Bild von Europa geprägt. Gleichzeitig beeinflusst die Politik der Europäischen Union vielfach das Leben in den Städten. Kommunale Perspektiven und Anliegen müssen daher auf der europäischen Ebene – dort wo die europäischen Vorgaben entstehen – gehört und ernst genommen werden. Herausforderungen enden nicht an den EU-Grenzen. Städtediplomatie und Partnerschaften sind Ausdruck der globalen Verantwortung und eröffnen Raum für Dialog.
Europa-Flagge vor Verwaltungsgebäude

Städte in Europa – weltweit engagiert

Wir alle tragen gemeinsam die Verantwortung dafür, Europas Zukunft zu sichern und zu gestalten. Selten zuvor waren Zusammenhalt und Solidarität so wichtig, wie heute. Der Deutsche Städtetag tritt für die gemeinsamen europäischen Werte ein und stellt sich Nationalismus und Rechtspopulismus entschieden entgegen. Denn dauerhaft erfolgreich wird Europa nur dann sein, wenn es uns gelingt, den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu sichern und den Menschen eine Perspektive zu bieten.

Die europäische Gemeinschaft trägt auch über die Grenzen der Europäischen Union hinweg Verantwortung in der Welt. Die Städte in Europa engagieren sich daher in Partnerschaften und beleben die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Sie sind die treibende Kraft bei der Umsetzung der Agenda 2030 zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele.

Städtediplomatie (Urban Diplomacy) eröffnet Raum für Dialog, wenn sich auf der nationalstaatlichen Ebene Spannungen ergeben. Der Deutsche Städtetag fordert daher, das Engagement der Städte systematisch einzubeziehen und finanziell abzusichern.