UEFA Euro 2024
05.06.2024

Städte sind Wegbereiter für erfolgreiche Fußball-EM

10 Host Cities wollen Beitrag zu nachhaltigeren Sport-Großereignissen leisten
  • Übersicht mit den Logos der zehn Gastgeber-Städte bei der Fußball-EM UEFA EURO 2024

Die Städte sind Wegbereiter für eine erfolgreiche Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Denn Erfolg lässt sich nicht nur vom sportlichen Abschneiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Turnier ablesen – es geht auch um die vielen großen und kleinen Dinge, die einen Aufenthalt in Deutschland für Gäste aus dem In- und Ausland angenehm machen sollen:

Züge und Busse werden die Fans verlässlich fahren und komfortabel zu den Spielorten bringen. Wir brauchen belebte und gleichzeitig sichere Innenstädte und Veranstaltungen rund um die Fußball-Europameisterschaft. Weltoffenheit und gemeinsame Erlebnisse sollen im Mittelpunkt dieses Fußballsommers stehen. Die Städte betreiben für dafür einen großen Aufwand: Zum Beispiel werden zu den Spielen die Taktungen der öffentlichen Verkehrsmittel erhöht, die Sicherheitskonzepte rund um die EM wurden aktuellen Entwicklungen angepasst, nach den Spielen werden Parks und Straßen umgehend gereinigt. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Städten packen dafür mit an – und das über ihre üblichen Dienstzeiten hinaus.

Den insgesamt 10 Gastgeber-Städten ist außerdem wichtig, dass diese EM einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit bei Sport-Großereignissen leistet. Das hat Burkhard Jung, Vizepräsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der EM-Gastgeberstadt Leipzig, bereits im vergangenen Jahr betont:

"Die Europameisterschaft soll in unseren Städten auch einen wichtigen Impuls für Nachhaltigkeit geben. In unseren zehn Host Cities setzen wir beispielsweise auf den öffentlichen Nahverkehr und das Radfahren. Bei den Volunteers setzen wir auf Inklusion und alle Freiwilligen können den ÖPNV kostenlos nutzen. Die Europameisterschaft soll ein Zeichen setzen für Chancengleichheit."

Gemeinsam mit dem Bund, den Ländern, der UEFA und der EURO 2024 GmbH haben die Host Cities ein Gemeinsames Verständnis einer nachhaltigen UEFA EURO 2024 entwickelt. Zentral geht es darum, Umweltkosten zu minimieren, Gemeinschaft und Menschenrechte zu stärken und Gesundheit zu fördern.

Über den Kreis der Gastgeberstädte hinaus ist mit der Kampagne „Ein Spiel – ein Trinkbrunnen“ bereits ein Nachhaltigkeitsprojekt in Umsetzung: Anlässlich der Fußball-EM EURO 2024 finanziert das Bundesumweltministerium für jedes der 51 EM-Spiele einen öffentlichen Trinkbrunnen. Mehr zu den Siegern des Projektes finden Sie hier.

Ein nachhaltiges Sport-Großereignis gestalten

Mehr Informationen zu den Aktivitäten in den Städten rund um eine nachhaltige Fußballeuropameisterschaft gibt es in der Publikation 100 nachhaltige Maßnahmen im Rahmen der UEFA EURO 2024: