"Ortszeit Deutschland"
18.03.2022

Städtetagspräsident Markus Lewe zu Gast beim Bundespräsidenten

Gäste aus der Kommunalpolitik tauschten sich mit Frank-Walter Steinmeier zu Ukraine, Flüchtlingshilfe und Corona-Pandemie aus
Gesprächsrund von 50 Kommunalpolitiker/innen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Gäste aus der Kommunalpolitik tauschten sich zur Lage in der Ukraine, Flüchtlingshilfe auf der kommunalen Ebene und Corona-Pandemie aus

Bei einem Treffen mit 50 Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern sprach Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier seinen Respekt aus für die vielfältige Hilfe in den Kommunen für Geflüchtete aus der Ukraine. Steinmeier sagte: "Sie machen in den Kommunen das Unmögliche möglich. Mich beeindrucken Ihr Engagement und Ihre Hilfsbereitschaft zutiefst."

  • Porträt von Städtetag-Vizepräsident Markus Lewe

Für die Städte berichtete Städtetagspräsident Markus Lewe über die Situation:

"Wir erleben vor Ort eine unglaubliche Welle der Solidarität und der humanitären Unterstützung. Vor der Vielfalt der unterschiedlichen Hilfsleistungen habe ich einen riesigen Respekt. Vor Ort arbeiten wir im Krisenmodus. Wir müssen die Lage immer wieder neu einschätzen.

Wir erleben, dass einige Städte, aus geografischen Gründen, aber auch weil es eine ukrainische Community gibt, massiv gefordert werden und kurzfristig viele Unterkünfte zur Verfügung stellen müssen. Da ist eine Vereinbarung notwendig, wie man einen Verteilungsschlüssel schnell hinbekommt."

Gerichtet an den Bundespräsidenten sagte Lewe: "Sie sind Mutmacher, Sie sind Hoffnungsmacher. Wir wissen Sie an unserer Seite. Das ist ganz kostbar in dieser Zeit."