Deutsch-amerikanischer Mayors Roundtable
10.03.2022

"Städtepartnerschaften halten die Verbindungen zwischen den Menschen aufrecht"

Markus Lewe, Präsident des Deutschen Städtetages, zum deutsch-amerikanische Mayors Roundtable
  • Porträt von Städtetag-Vizepräsident Markus Lewe

"Die Städte in der Welt gestalten durch Städtepartnerschaften und -kooperation internationale Zusammenarbeit mit.

In der aktuell angespannten Weltlage ist die Städtediplomatie ein Hoffnungsschimmer, weil Städtepartnerschaften die Verbindungen zwischen den Menschen aufrechterhalten.

Von den internationalen Erfahrungen der Städte profitieren auch nationale Regierungen. Daher müssen die Städte als Partner in internationalen Prozessen anerkannt werden – etwa im Rahmen der deutschen G7-Präsidentschaft. Die Städte in Deutschland und den USA verbindet vieles. Auf der Suche nach innovativen Lösungen für die Städte der Zukunft wollen wir gemeinsam besser und schneller vorankommen. Beim deutsch-amerikanische Mayors Roundtable wollen wir mit unseren Amtskolleginnen und -kollegen in den USA Wege finden, um die Demokratie zu stärken. Das kann auch Vorbild sein für unsere Städtepartnerschaften mit anderen Ländern."

Städte in der Welt – Impulsgeber internationaler Politik

Weltweit leben immer mehr Menschen in Städten. Die zentralen Herausforderungen unserer Zeit wie der Klimaschutz, die Corona-Pandemie oder Migration und Flucht sind globaler Art, müssen jedoch immer auch lokal beantwortet werden. Die internationale Vernetzung von Städten gewinnt daher an Bedeutung. Das Positionspapier zeigt die Mehrwerte der internationalen Arbeit der Städte auf und bietet Unterstützung auf diesem Feld.

Zum Positionspapier