Klimaschutz und Klimaanpassung
07.12.2021

Ohne Engagement der Städte sind Klimaziele nicht zu schaffen

Städtetag-Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy zum Nachhaltigkeitsranking 2021 gegenüber t-online

Die Stadt Wolfsburg ist nach den Ergebnissen des Nachhaltigkeitsrankings 2021 des Immobilienportals Immoscout24 und des Magazins "Wirtschaftswoche" nachhaltigste Großstadt in Deutschland. Auf den Plätzen 2 und 3 des Gesamtrankings folgen Erlangen und Ingolstadt.

Zur Nachhaltigkeit der Städte sagte der Hautpgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, gegenüber dem Online-Portal t-online:

"Die Städte sind Vorreiter beim Klimaschutz. Gebäude werden energetisch saniert, Bus- und Bahn-Linien ausgebaut, Radwege erweitert. Solaranlagen, Geothermie und die Vorbereitung auf grünen Wasserstoff als neuen Energieträger sind in unseren Städten selbstverständlich geworden. Auch vor Hitze, Trockenheit, Starkregen, Stürmen müssen wir uns schützen."

"Eine nachhaltige Stadt schließt auch sozialen Zusammenhalt, wirtschaftliche Entwicklung, Bildungsgerechtigkeit und vieles mehr ein", so Dedy. Die deutschen Städte hätten sich daher den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung verschrieben, um auf dem Weg zur Klimaneutralität niemanden zurückzulassen.

Zum vollständigen Beitrag auf www.t-online.de