Diskussionspapier
20.08.2021

Digitalte Transformation in der Kultur – Herausforderung für die kommunale Kulturpolitik

Das Papier zeigt Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation für die kommunale Kulturpolitik auf.

Die Digitalisierung ist ein herausragendes Thema der Städte und eine besondere Herausforderung für die kommunale Kulturpolitik. Dabei geht es um mehr als um das digitale Erfassen von Kulturgut oder um die Nutzung von Social Media.

Gaming im Museum, Theater-Live-Stream auf dem heimischen Sofa, 3D-Drucker-Workshop in der städtischen Bibliothek. Die digitale Welt hat uns fest im Griff. Was bedeutet das für die Kultur, für die Zuschauerinnen, die Besucher, die Kulturschaffenden? Orte der Kultur waren immer schon Orte, an denen sich Menschen begegnet sind, sich ausgetauscht und um gesellschaftliche Themen gerungen haben. Wir müssen diese Plätze des öffentlichen Dialogs auch in das Digitale tragen. Die Kultur durchläuft eine digitale Transformation. Diese Entwicklung hat lange vor der Pandemie begonnen.

Die Corona-Pandemie aber hat die Kultur in eine Notlage gebracht. Durch die langandauernden Schließungen von Einrichtungen und das Verbot von Veranstaltungen war und ist die Kultur in besonderer Weise darauf angewiesen, in den digitalen Raum auszuweichen. Die Kulturproduktion selbst musste plötzlich digital werden. Die Digitalisierung des Kultursektors hat durch die Pandemie einen enormen Schub erhalten und innovative Kräfte freigesetzt. Unterschiedliche digitale, virtuelle, kreative Kultur- und Kunstformen sind entstanden. Neue Formen der Kollaboration, der gegenseitigen Unterstützung wurden erprobt. Die gesellschaftliche Bedeutung und die kritische Reflexion von Kultur rücken in den Mittelpunkt.

Diese gewaltige, in kürzester Zeit erfolgte Transformation wird den Kultursektor verändern. Kunst und Kultur werden auf der gesamten Klaviatur analoger, digitaler und hybrider Produktions- und Rezeptionsmethoden spielen können. Vorausgesetzt es gelingt, die einmalige Kulturlandschaft in Deutschland zu erhalten, zu stabilisieren und weiterzuentwickeln. Dafür wird es auch die Unterstützung von Bund und Ländern brauchen.

Das Diskussionspapier soll als erster Aufschlag den Beitrag skizzieren, den die kommunale Kulturpolitik für die digitale Transformation leisten kann und muss. Es zeigt auf, vor welchen damit verbundenen Herausforderungen sie steht.