Flüchtlinge an der deutsch-polnischen Grenze
23.10.2021

"Hier werden schutzsuchende Menschen instrumentalisiert"

Burkhard Jung, Präsident des Deutschen Städtetages, gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)
  • Porträt von Städtetagspräsident Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig

"Die Städte waren und sind bereit, schutzbedürftige Menschen aufzunehmen. Aber völlig inakzeptabel ist das staatlich organisierte Einschleusen von Flüchtlingen in die Europäische Union, das der Diktator in Belarus betreibt. Hier werden schutzsuchende Menschen perfide durch einen Staat instrumentalisiert. Auf dem Rücken von Menschen in Not inszeniert Lukaschenko machtpolitische Spiele. Das ist absolut unanständig und muss schnell ein Ende haben.

Die EU muss den Druck auf das Regime in Minsk und auf die belarussische Fluggesellschaft erhöhen. Und auch unsere polnischen Nachbarn sind gefordert, die europäischen Regeln einzuhalten."