Impfangebote an Profisport-Standorten
27.07.2021

"Wahre Fans lassen sich impfen"

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages: Städte freuen sich über starkes Signal der Profiligen

Der Deutsche Städtetag begrüßt die heute von der Initiative Profisport Deutschland (IPD) angekündigte Unterstützung von Städten und Gemeinden bei der Umsetzung von Impfangeboten bei Sportveranstaltungen. An Profi-Standorten der deutschen Topligen im Basketball, Eishockey, Fußball und Handball sollen Fans niedrigschwellige Angebote für Impfungen erhalten.

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, sagte:

"Die Städte freuen sich über das starke Signal aus dem Profisport: Bei Impfaktionen vor oder in den Stadien, Arenen und Sporthallen können sich Menschen kurzfristig gegen Corona impfen lassen. Durch solche niedrigschwelligen Angebote können die Menschen direkt in ihrer Lebenswelt ein Impfangebot annehmen. Diese Initiative sollte Vorbild sein für weitere Impfaktionen, etwa in Einkaufszentren oder vor Kinos.

Helmut Dedy sagte weiter:

"Pünktlich zum Saisonbeginn in den Ligen ist das Interesse der Zuschauerinnen und Zuschauer an den Sportereignissen groß. Deshalb ist es vielversprechend, wenn die Clubs fürs Impfen werben und die Städte Impfungen vor Ort organisieren. Fans bilden die gesamte Gesellschaft ab. Sport und Städte setzen sich gemeinsam dafür ein, die Impfquote in der Bevölkerung zu steigern. Viele Menschen wollen auch im kommenden Herbst und Winter vor Ort beim Basketball, Eishockey, Fußball oder Handball mitfiebern – ohne Angst vor Corona. Deshalb unser Appell: Wahre Fans lassen sich impfen. Das ist gut für sie selbst und andere."