3G-Regel für Busse und Bahnen
16.11.2021

"Wirkt nur, wenn sich alle daran halten"

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, gegenüber der Deutsche Presse-Agentur (dpa)

Die Städte unterstützen den Vorstoß, eine 3G-Regel in Bussen und Bahnen einzuführen. Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, betonte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, dass Corona nur eingedämmt werden könne, wenn die Regeln auch berücksichtigt würden.

"Eine 3G-Regel für Busse und Bahnen ist richtig, um Corona wieder einzudämmen. Sie wirkt aber nur, wenn sich alle daran halten. Kontrollen sind allenfalls durch Stichproben oder konzertierte Aktionstage mit Verkehrsbetrieben, Ordnungsämtern und der Polizei möglich. Wir setzen daher vor allem auf die Einsicht der Menschen, dass diese Regeln helfen, Ansteckungen zu vermeiden."