Würzburg
05.02.2024

Hilfe für Kriegsversehrte in der Ukraine

Die Stadt Würzburg finanziert Anschaffung eines medizinischen Laufbands für das UNBROKEN-Zentrum in der Partnerstadt Lviv.

Medizinisches Laufband am Einsatzort im UNBROKEN-Zentrum in Lviv.

Die Stadt Würzburg finanzierte mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung die Anschaffung eines therapeutischen Laufbands für das Rehabilitationszentrum UNBROKEN in ihrer ukrainischen Partnerstadt Lviv (Lemberg).

Lviv, mit dem Würzburg seit dem 23. Februar 2023 eine offizielle Städtepartnerschaft pflegt, hat sich seit Beginn des russischen Angriffskriegs zu einem Zentrum entwickelt, in dem Geflüchtete und Kriegsversehrte aufgenommen und (medizinisch) versorgt werden. Eine zentrale Anlaufstelle ist das nationale Rehabilitationszentrum UNBROKEN. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss verschiedener städtischer Krankenhäuser, um Patientinnen und Patienten bestmöglich versorgen zu können. Seit Kriegsbeginn wurde das Zentrum massiv ausgebaut.

Im Rahmen eines Projekts unterstützt die Stadt Würzburg das UNBROKEN-Zentrum durch die Anschaffung eines therapeutischen Laufbands, um den Verletzen im Reha-Zentrum das Wieder-Erlernen des Gehens nach schwerer Verwundung oder Amputation zu erleichtern. Das medizinische Laufband wurde im November 2023 installiert und ist seitdem in Betrieb.

(Quelle: PM der Stadt Würzburg)