Für Klimaschutz in den Städten
09.12.2021

Städtetag fordert zweistellige Milliardenbeträge pro Jahr

Städtetagspräsident Markus Lewe gegenüber der Rheinischen Post

Der Deutsche Städtetag hat mehr Finanzmittel von der neuen Bundesregierung für die Kommunen in jährlich zweistelliger Milliardenhöhe allein für den Klimaschutz gefordert.

  • Porträt von Städtetag-Vizepräsident Markus Lewe

Gegenüber der Rheinischen Post sagte Städtetagspräsident Markus Lewe:

"Für die Mega-Themen Klimaschutz, gesellschaftlicher Zusammenhalt und bezahlbares Wohnen sind die Städte Impulsgeber und Motor für Innovationen. Dafür müssen sie finanziell handlungsfähig sein."

Lewe sagte außerdem:

"Die Städte sind Vorreiter beim Klimaschutz, viele wollen vor 2045 klimaneutral sein. Vor Ort werden Gebäude energetisch saniert, Bus- und Bahn-Linien ausgebaut, Radwege erweitert. Für all das müssen die Kommunen viel Geld investieren. Daher brauchen wir Finanzmittel in zweistelliger Milliardenhöhe jährlich, um kommunalen Klimaschutz und die Klimaanpassung rasch voranzubringen."

Zum vollständigen Artikel auf www.rp-online.de