Access-Keys:

A A A

29.03.2019

Deutscher Städtetag dankt Erster Stellvertreterin des Präsidenten

"Oberbürgermeisterin Barbara Bosch kämpfte leidenschaftlich und selbstbewusst für die Sache der Städte"

Der Deutsche Städtetag dankt der Ersten Stellvertreterin des Präsidenten des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Barbara Bosch, für ihren engagierten Einsatz für die Gemeinschaft der deutschen Städte.

Der Präsident des kommunalen Spitzenverbandes, Oberbürgermeister Markus Lewe aus Münster, sagte anlässlich ihrer bevorstehenden Verabschiedung am 1. April in Reutlingen: "Als parteilose Oberbürgermeisterin war Barbara Bosch stets um einen breiten und überparteilichen Konsens bemüht, ohne je das gemeinsame Ziel der Städte aus dem Auge zu verlieren: eine starke und handlungsfähige kommunale Selbstverwaltung. Leidenschaftlich und kraftvoll vertrat sie die Interessen der Städte auf Bundes- und Landesebene und sie verkörperte das Selbstbewusstsein der Städte auch als Person. Für ihren Einsatz gebührt Barbara Bosch großer Dank."

Für den Deutschen Städtetag hat sich Barbara Bosch zum Beispiel auf Bundesebene dafür eingesetzt, dass Wohnraum in Deutschland für alle bezahlbar bleibt, etwa durch ihr Engagement im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen. "Nicht weniger als die Wahrung des sozialen Friedens sah sie in dieser Aufgabe", so Lewe. Ein wichtiges Anliegen für sie war auch die Integration von Flüchtlingen in die Gesellschaft.

"Für Barbara Bosch ist die Integration von Flüchtlingen nur im guten Zusammenspiel von Verwaltung und ehrenamtlichem Engagement der Bürgerinnen und Bürger denkbar. Denn Städte brauchen engagierte Menschen, die soziale Verantwortung übernehmen wollen – ob im Sportverein, in Kultureinrichtungen oder der Politik", so Lewe. In ihrer Funktion als Stadtoberhaupt und in den Gremien des Deutschen Städtetags setzte sich Barbara Bosch zudem immer wieder für die Kreisfreiheit von Städten ein.

Barbara Bosch wird am 1. April mit einem festlichen Empfang aus ihrem Amt als langjährige Oberbürgermeisterin der Stadt Reutlingen verabschiedet, in das sie 2003 erstmals gewählt wurde. Damit endet auch ihr Amt als Erste Stellvertreterin des Präsidenten des Deutschen Städtetages, das sie seit 2014 bekleidete. Im Präsidium des Deutschen Städtetages engagierte sie sich seit 2013 und im Hauptausschuss seit 2010. Von 2011 bis 2017 war sie zudem Präsidentin des Städtetages Baden-Württemberg.

Schwerpunkte

  • Verkehr, nachhaltige Mobilität und Luftreinhaltung Mehr
  • Wohnungsmangel und Wohnungsbau Mehr
  • Kommunale Finanzlage und Grundsteuer Mehr
  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eberswalde Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau