27
Apr
2021
28
Apr
2021
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

7. Nationaler Radverkehrskongress

Austausch zu den wichtigsten Chancen, Herausforderungen und Trends des Radverkehrs der Zukunft.
27
Apr
2021
28
Apr
2021

Ort

Veranstaltungsform
online

Ansprechpartner/in

Radfahren ist umweltfreundlich und gesund, macht meistens Spaß, spart Zeit, Platz und Geld. Kein Wunder, dass das Fahrrad seit Jahren einen Boom erlebt – und besonders in Pandemiezeiten für viele das ideale Verkehrsmittel ist. Auf dem Sattel bleiben wir fit und halten Abstand.

Dennoch werden in Deutschland derzeit nur durchschnittlich elf Prozent aller Wege mit dem Rad zurückgelegt. Daher arbeiten Bund, Länder und Kommunen jetzt viel stärker als bisher daran, Radfahren attraktiver und sicherer zu machen. Dazu wird auch der Nationale Radverkehrsplan 3.0 beitragen. Der Nationale Radverkehrs­kongress 2019 war der Startschuss, jetzt gibt es Ergebnisse. So viel vorab: Mit dem neuen Plan erhält die Radverkehrspolitik in Deutschland einen weiteren Innovationsschub.

Die wichtigsten Chancen, Herausforderungen und Trends des Radverkehrs der Zukunft auf dem 7. Nationalen Radverkehrskongress am 27. und 28. April 2021 aus Hamburg diskutiert werden.

In der aktuellen Situation haben Sicherheit und Gesundheit oberste Priorität. Daher findet der Nationale Radverkehrs­kongress erstmals digital statt. Freuen Sie sich also auf eine virtuelle Reise nach Hamburg!

Neben einem abwechslungsreichen Kongressprogramm mit nationalen und internationalen Expertin­nen und Experten und Leuchtturm-­Projekten erwarten Sie vielfältige neue Vernetzungsmöglichkeiten mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Zum Abschluss des ersten Kongresstages werden die besten Radverkehrsprojekte des Jahres mit dem Deutschen Fahrradpreis 2021 ausgezeichnet.