13
Mär
2024
Deutscher Städtetag | Difu

Workshop - Weiterentwicklung und Systematisierung von Beteiligung

ALLE PLÄTZE BELEGT! Im Fokus steht der kommunale Austausch zu Status quo, Stärken, Schwächen und Perspektiven der städtischen Beteiligung.
13
Mär
2024

Zeit

09:00 - 12:00

Ort

Veranstaltungsform
online

Ansprechpartner/in

Petra Hettich (Difu)

Telefon

030 39001-212

Beteiligung kann unterschiedlich intensiv und in verschiedenen Formaten stattfinden – von der einfachen Information über die Konsultation und Mitgestaltung bis hin zur Koproduktion. Manchmal kann weniger auch mehr sein. Neben den Inhalten ist die Prozessgestaltung von großer Bedeutung. Für eine erfolgreiche Beteiligung gibt es keine Blaupause, die auf alle Vorhaben, Rahmenbedingungen oder Städte übertragen werden kann. Vor Ort muss sich ein gemeinsames Verständnis im Umgang miteinander entwickeln. Es braucht eine durch Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft gemeinsam getragene Beteiligungskultur.

Der Deutsche Städtetag hat daher die Handreichung "Beteiligungskultur in der Stadtplanung und Stadtentwicklung" gemeinsam mit kommunalen Vertreterinnen und Vertretern erarbeitet und veröffentlicht. Die Handreichung wurde vom Hauptausschuss des Deutschen Städtetages am 16. November 2023 beschlossen. Die Beschlüsse hierzu können Sie hier einsehen.

Zahlreiche Städte haben sich in den letzten Jahren zum Ziel gesetzt, eine übergreifende und integrierte Beteiligungsstrategie zu entwickeln und ihre Beteiligungsprojekte unter dem Dach einer kommunalen Beteiligungskultur zu bündeln. Damit wird das Konzept einer "Strukturierten Beteiligung" verfolgt. Das Fundament eines solch übergreifenden Konzepts bilden in der Regel Leitlinien(-prozesse) für die kommunale Beteiligung. Bislang gibt es keinen systematischen Überblick über den Status-quo Strukturierter Beteiligung. Daher fehlen Antworten auf die Frage, welche Strategie-, Konzept- und Umsetzungsbausteine eine Kommune einsetzt und welche Erfahrungen sie mit der Umsetzung macht. Gemeinsam mit 16 Städten hat das Difu die Fragen aufgegriffen, um im Rahmen eines Forschungsprojekts auszuloten, wie Strukturierte Beteiligung kommunal ausgestaltet wird, was sie leisten kann, was Kommunen voneinander lernen können, und welche offenen Fragen bleiben.

Am 13. März 2024 sollen im Rahmen eines gemeinsamen Online-Workshops die Ergebnisse der beiden Papiere vorgestellt, diskutiert und ausgewertet werden. Im Ergebnis sollen offene Fragen identifiziert und Perspektiven einer kommunalen Beteiligungskultur aufgezeigt werden.

Leider sind keine Anmeldungen mehr möglich, die Veranstaltung ist ausgebucht!

Programm

9:00 Uhr
Begrüßung und Einführung

9:10 Uhr
Beteiligungskultur in der Stadtplanung und -entwicklung. Ansprüche und Herausforderungen einer weiterentwickelten Beteiligungskultur

  • Dr. Timo Munzinger, DST

► Kommentare

  • Caroline Müller, Sachgebietsleitung Öffentlichkeitsarbeit, Stadtplanungsamt, Frankfurt am Main
  • Heike Dederer, stellvertretende Amtsleitung Stadtplanungsamt, Karlsruhe

► Fragen und gemeinsame Diskussion

9:50 Uhr
Strukturierte Beteiligung – wie gelingt‘s? Systematisierung, Weiterentwicklung und Qualifizierung kommunaler Beteiligungskonzepte (Leitlinienprozesse)

  • Dr. Bettina Reimann, Difu

► Kommentare

  • Dr. Griet Newiger-Addy, Leitung Stabsstelle Bürger*innenbeteiligung, Universitätsstadt Marburg
  • Sebastian Thom, Referat OB und Koordination Bürgerbeteiligung, Wolfsburg

► Fragen und gemeinsame Diskussion

10:30 Uhr
Pause

10:45 Uhr
Herausforderungen einer kommunalen Beteiligungskultur Austausch in Arbeitsgruppen

  • AG 1: (Wie) Verändert Beteiligung das Verwaltungshandeln?
    Projektmanagement, Zusammenarbeit, Verbindlichkeit und Standards
  • AG 2: Wer hat den Hut auf und wie gelingt die Zusammenarbeit?
    Rollen, Aufgaben und Zusammenspiel von Stabs- und Koordinierungsstellen Beteiligung, Stadtplanung und Stadtentwicklung
  • AG 3: Was macht gute Beteiligung aus?
    Wo liegen ihre Grenzen und wie können diese thematisiert werden?
    Erwartungsmanagement, Verbindlichkeit, Transparenz und Ressourcen

11:30 Uhr
Perspektiven einer kommunalen Beteiligungskultur
Reflexion der Arbeitsgruppenthemen und Abschlussdiskussion

12:00 Uhr
Ende des Austauschs

Gesamtmoderation: Dr. Stephanie Bock, Difu

Stadtszenen von oben

Mehr zum Thema erfahren?

Auf unserer Schwerpunktseite "Stadtentwicklung und Stadtplanung" finden Sie aktuelle Informationen dazu auf einen Blick.

Zur Themenseite