11
Jun
2024
12
Jun
2024
BRD | Ukrainische Regierung

Ukraine Recovery Conference 2024

Die Berliner Konferenz verfolgt einen gesamtgesellschaftlichen Ansatz für Reformen und Wiederaufbau.
11
Jun
2024
12
Jun
2024

Ort

Berlin
Berlin

Am 11. und 12. Juni 2024 findet in Berlin die internationale Wiederaufbaukonferenz "Ukraine Recovery Conference“ (URC) statt. Diese richtet die Bundesrepublik Deutschland gemeinsam mit der ukrainischen Regierung aus. Nach den Konferenzen in Lugano (2022) und London (2023) verfolgt die Berliner Konferenz einen gesamtgesellschaftlichen Ansatz für Reformen und Wiederaufbau. Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kommunen sollen einbezogen werden. Ziel der Konferenz ist die internationale Unterstützung für einen nachhaltigen Wiederaufbau der Ukraine.

Die Konferenz beinhaltet vier thematische Schwerpunkte:

  1. Business Dimension: Einbindung der internationalen freien Wirtschaft bzw. privatwirtschaftlicher Unternehmen
  2. Human Dimension: Wiederaufbau der sozialen Infrastruktur bzw. des Humankapitals
  3. Lokale und regionale Dimension: Rolle von Städten und Regionen beim Wiederaufbau der Ukraine
  4. EU-Dimension: Verzahnung von Wiederaufbau der Ukraine mit EU-Beitrittsverhandlungen und Reformen

Zu der Konferenz werden rund 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen. Davon sind rund 200 Plätze für die lokale und regionale Dimension vorgesehen. Diese wird federführend vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gestaltet. Das BMZ plant, kommunale Vertreterinnen und Vertreter aus Deutschland, der Ukraine, Polen und Italien einzuladen.

Darüber hinaus möchte das BMZ möglichst alle Regionen bzw. Oblasten der Ukraine in die Konferenz einbinden. Aus diesem Grund wird parallel zur Wiederaufbaukonferenz in den Konferenz-Räumlichkeiten ein sogenanntes "Recovery Forum“ stattfinden. Dort können internationale und deutsche Unternehmen mit der ukrainischen Wirtschaft sowie mit Vertreterinnen und Vertretern der ukrainischen lokalen Selbstverwaltungen sich austauschen und neue Kontakte knüpfen.

Nähere Informationen zum Konzept der URC 2024 finden Sie in der beigefügten Präsentation. Über weitere Entwicklungen werden wir Sie informieren.

Live-Stream

High-level panel on urban development

Diskutiert werden Fragen wie: Wie werden moderne ukrainische Städte aussehen? Wie schaffen wir eine resiliente und energieeffiziente Infrastruktur in den Städten?

Wann:  Dienstag, 11. Juni, 16:15 Uhr - 17:15 Uhr
Wo: online via Livestream
https://www.urc-international.com/preliminary-agenda-urc-2024

Podium:

  • Nataliia Kozlovska, Deputy Minister for Communities, Territories and Infrastructure Development of Ukraine, Ministry for Restoration
  • Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen
  • Shigeru Ban, Architekt JAP (Runder Tisch zum New European Bauhaus)
  • Vitaliy Klychko, Oberbürgermeister von Kyiv, Ukraine
  • Burkhard Jung, Oberbürgermeister von Leipzig und Vizepräsident des Deutschen Städtetages
  • Anna Pashynska, NGO Metalab, Ukraine
  • Carlo Monticelli, Gouverneur  der Entwicklungsbank des Europarates (CEB)
  • Peter Hübner, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie
  • Moderation: Hilmar von Lojewski, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr des Deutschen Städtetages

Bearbeitet von: Lyudmyla Dvorkina
Lyudmyla.Dvorkina@staedtetag.de
Aktenzeichen: 83.06.06, Dokumenten-Nr.: W 1023