14
Mär
2022
Hohe Qualität – Tragbare Kosten im Wohnungsbau

Deutscher Bauherrenpreis 2022

Auszeichnung für herausragende Wohnungsbauprojekte
14
Mär
2022

Ansprechpartner/in

Telefon

+49 030 27 87 99 13

Ein qualitätsvoller und zugleich wirtschaftlicher Wohnungsbau, der für die Nutzer auch bezahlbar ist, ist weiterhin ein zentrales Thema des Deutschen Bauherrenpreises. Bezahlbarer Wohnungsbau findet sowohl durch Neubau als auch im Bestand statt. Dabei sind die Herausforderungen an das Bauen angesichts steigender Baukosten und der zunehmenden energetischen Anforderungen an die Gebäude zum Schutz des Klimas in den letzten Jahren enorm gestiegen. 

Schon vor der Corona-Pandemie stellten sich viele Bürgerinnen und Bürger die Frage: Wie möchte ich zukünftig wohnen? Deshalb geht es zunehmend auch darum, nicht nur Wohnungen zu schaffen, sondern zugleich Lebensräume mit hohen Aufenthaltsqualitäten zu gestalten.

Die konkreten Rahmenbedingungen für das Bauen in "Hoher Qualität zu tragbaren Kosten" sind je nach Standort und regionaler Marktlage sehr unterschiedlich. Mit dem Deutschen Bauherrenpreis werden daher zukunftsweisende und innovative Beispiele von Bauherren gesucht, die den vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit gerecht werden und übertragbare Lösungen anbieten.

Ziele des Wettbewerbs sind:

  • das verantwortungsvolle Bemühen der Bauherren zur Schaffung von bezahlbaren Wohnungen und Quartieren in hoher Qualität zu tragbaren Kosten zu würdigen,
  • die Rolle der Bauherren als richtungsgebende Partner hervorzuheben, ihre besondere Verantwortung sowohl für die wirtschaftliche als auch für die gestalterische, ökologische und soziale Qualität der Bauwerke und ihrer städtebaulichen Einbindung herauszustellen,
  • ihren Beitrag zur Baukultur und Gestaltqualität unter Mitwirkung von qualifizierten Architekten, Landschaftsarchitekten und Fachingenieuren zu würdigen,
  • Ansätze der Beteiligung verschiedener Gruppen hervorzuheben,
  • Möglichkeiten zur Kostensenkung durch intelligente Planung (Erschließung, Entwurf, Materialien, Technik etc.) und Finanzierung der Bauprojekte zu würdigen
  • ihren Beitrag zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung zu verdeutlichen,
  • beispielhafte und innovative Lösungen, die in der Praxis breite Anwendung finden könnten, auszuzeichnen und
  • den Mut zum Experiment und neue Formen der Zusammenarbeit zu fördern.

Der Deutsche Bauherrenpreis zeichnet herausragende Wohnungsbauprojekte aus, die sowohl von hoher Qualität sind als auch zu tragbaren Kosten realisiert wurden. Er wird seit mehr als drei Jahrzehnten vergeben und ist in der Fachwelt als wichtigster Preis im Bereich des Wohnungsbaus in Deutschland anerkannt.

Die Bewerbung für den Deutschen Bauherrenpreis 2022 erfolgt im Onlineverfahren unter www.einreichung-deutscherbauherrenpreis.de.

Ab Montag, 03.01.2022, 14 Uhr können sich die Teilnehmer online registrieren und in einem personalisierten Uploadbereich anmelden, um die zur Bewerbung erforderlichen Projektdaten hochzuladen. Die Bewerbungsfrist endet am Montag, 14.03.2022 um 14 Uhr.

Der Preis wird ausgelobt von der Arbeitsgruppe KOOPERATION GdW-BDA-DST  vom Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (GdW), dem Bund Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) und dem Deutschen Städtetag (DST). Ziel der Arbeitsgruppe KOOPERATION ist seit ihrer Gründung im Jahr 1981 die Stärkung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Kommunen, Wohnungsunternehmen, freiberuflichen Architekten und anderen Planern auf Bundesebene und vor Ort, um auf vielfältige Weise einen Beitrag zur Lösung der aktuellen Probleme im Wohnungs- und Städtebau zu leisten.

Weitere Informationen