Agenda 2030
28.04.2021

Finanzielle Förderung kommunaler Partnerschaftsprojekte

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) unterstützt Kommunen, die gemeinsam mit ihren Partnern im Globalen Süden Projekte im Sinne der Agenda 2030 planen und durchführen.

Auch in diesem Jahr können deutsche Städte im Rahmen des Projektes "Nachhaltige Kommunalentwicklung durch Partnerschaftsprojekte" (Nakopa) eine Zuwendung für entwicklungspolitische Vorhaben im Kontext partnerschaftlicher Kommunalbeziehungen beantragen.

Förderfähig sind bspw. Vorhaben in den Bereichen nachhaltige Daseinsvorsorge, gute lokale Regierungsführung, Klimaschutz und Klimaanpassung im Partnerland, Migration und Entwicklung, Fairer Handel und Faire Beschaffung sowie Hygiene und Gesundheitsschutz.

Voraussetzung für eine Förderung ist eine Interessenbekundung bis spätestens 31. Mai 2021 und eine Antragsstellung bis spätestens 31. August 2021. Die Antragstellung kann frühestens vier Wochen nach Interessenbekundung erfolgen. Projekte dürfen eine maximale Laufzeit von 36 Monaten nicht überschreiten und müssen noch im laufenden Kalenderjahr beginnen. Bei Bedarf unterstützt die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) bei der Antragsstellung.

Die Höhe der beantragten Zuwendung muss zwischen 50.000 bis 250.000 Euro liegen. Gefördert werden bis zu 90 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben. Mindestens 10 Prozent der Gesamtausgaben müssen vom Antragssteller in Form von Eigen- und/oder Drittmitteln erbracht werden.

Weiterführende Links:

Kontakt: mirjam.harteisen@engagement-global.de