Diskussionspapier
02.12.2021

Bildungspolitische Positionen

Das Papier enthält Aussagen zu den 12 wichtigsten bildungspolitischen Themen aus kommunaler Sicht.

Jeder Mensch hat ein Recht auf Bildung. So steht es in Artikel 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Dieses Recht ist eine Errungenschaft freier, demokratischer Gesellschaften.

Ein Wert, den wir schützen und leben müssen. In der praktischen Umsetzung
bleibt dieses Recht vielen Kindern und Jugendlichen auch im Jahr 2021 verwehrt.
Gleichzeitig wissen wir, dass Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen nach wie vor stark von der Bildungsnähe und der sozialen Stellung der Eltern abhängen.

Der Auftrag der Kommunen ist es daher, gerechte Bildungschancen für alle zu ermöglichen. Die Städte haben sich früh auf den Weg gemacht. Sie gestalten die Bildungsverläufe der Menschen in allen Lebensphasen in der frühkindlichen Bildung, in der Schule sowie am Übergang in den Beruf, im Freizeitbereich, in der Kultur oder in der Weiterbildung.

Die Städte wollen bedarfsgerechte und qualitätsvolle Bildungsangebote vor Ort schaffen und weiterentwickeln. Die Städte haben Bildung als wichtiges Politikfeld identifiziert, vielerorts hat sich ein Perspektivwechsel vollzogen: Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen sind zentrale Gestaltungsaufgaben zukunftsorientierter Kommunalpolitik.

Gestaltung und Bildungsmanagement stehen dabei für die Städte im Mittelpunkt. Der Wechsel des kommunalen Aufgabenverständnisses erfolgt dabei vor allem aus der Erkenntnis, dass einem funktionierenden und modernen Bildungswesen sowie einem hohen Bildungsniveau eine zentrale Bedeutung für die Struktur- und Wirtschaftsentwicklung vor Ort zukommt.

Zunehmend stoßen Städte allerdings an ihre Grenzen. Die Handlungsspielräume waren schon vor der Pandemie stark eingeschränkt. Die Situation wird sich durch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie weiter verschärfen. Die Städte müssen in der Lage bleiben, in Bildung zu investieren. Bildung ist eine gesamtstaatliche Aufgabe, die von allen Ebenen – Bund, Ländern und Kommunen – getragen werden muss.

Nur gemeinsam wird es gelingen die großen bildungspolitischen Herausforderungen unserer Zeit wie die Digitalisierung, die Inklusion oder den Ganztagsanspruch in den Bildungseinrichtungen meistern zu können.

Der Deutsche Städtetag möchte mit den "Bildungspolitischen Positionen" einen Beitrag zur Diskussion über die Gestaltung einer zukunftsgerichteten Bildung in Deutschland leisten. Das Papier enthält Aussagen zu den zwölf wichtigsten bildungspolitischen Themen aus kommunaler Sicht.