Deutscher Umweltpreis 2021
13.11.2020

Vergabe des Deutschen Umweltpreises 2021

Der Deutsche Städtetag ist als vorschlagsberechtigte Institution von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gebeten worden, für die Vergabe des Deutschen Umweltpreises für das Jahr 2021 Kandidaten zu benennen.

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt vergibt jährlich den mit 500.000 € dotierten Deutschen Umweltpreis, der Leistungen auszeichnet, die entscheidend und in vorbildhafter Weise zum Schutz und zur Entlastung der Umwelt beigetragen haben bzw. in Zukunft zu einer deutlichen Umweltentlastung beitragen werden.

Der Deutsche Städtetag ist als vorschlagsberechtigte Institution von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gebeten worden, für die Vergabe des Deutschen Umweltpreises für das Jahr 2021 Kandidaten zu benennen.

Folgende Kriterien sind für die Preisvergabe von Bedeutung:

  • Umweltentlastung: Vorsorgender und integrierter Umweltschutz soll zu einer deutlichen Entlastung der Umwelt führen, auch durch Weitergabe von Wissen.
     
  • Innovation: Produkte, Anlagen oder Konzepte der Preisträger müssen auf dem jeweiligen Gebiet Neuigkeitswert besitzen.
     
  • Modellcharakter: Eine gute Idee muss in der Praxis umsetzbar und übertragbar sein. In der Nische leisten Umweltentlastungseffekte nur einen geringen Beitrag.
     
  • Alleinstellungsmerkmal: Die zu prämierende Leistung muss sich in dem jeweiligen Bereich deutlich von der anderer abheben und in dieser Eigenschaft Vorbildfunktion für andere Personen, Unternehmen und Organisationen haben.

Der Preis richtet sich gleichermaßen an

  • Personen,
  • Firmen und
  • Organisationen.
     

Es können

  • Projekte,
  • Maßnahmen oder auch
  • die "Lebensleistung"

einer Person prämiert werden. Der Preis kann zwischen mehreren Preisträgern aufgeteilt werden.