Access-Keys:

A A A

Seminar "Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Kommunen in der Bildungspolitik"

Termin:
13.03.2017 - 14.03.2017
Veranstaltungsort:
Berlin
Ansprechpartner/in:
Anja Kleppek
E-Mail:
kleppek@difu.de
Telefon:
030 39001243

Seminar des Deutschen Instituts für Urbanistik in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

Bildung ermöglicht nicht nur Aufstieg und Ansehen, Bildung ist auch Grundlage für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Sie befähigt zum kulturellen Austausch und ermöglicht friedliches Zusammenleben. Bildung ist somit aber nicht nur eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklungsfähigkeit der Gesellschaft, sie muss selbst auch immer wieder auf gesellschaftliche Veränderungen reagieren, um ihrer Bedeutung weiterhin gerecht zu werden.

Dieser Erkenntnis folgend, wird Bildung nicht mehr als rein staatliche Aufgabe, sondern als ein Prozess gemeinschaftlicher Verantwortung staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure verstanden, bei dem die Gestaltung erfolgreicher Bildungsbiographien einen ganzheitlichen und systematischen Blick auf alle Lernorte in einer Region erfordert. Ungeachtet der bestehenden Verantwortung von Land und Kommunen muss daher die gesamte Gesellschaft im formalen, non-formalen und informellen Bereich einen Beitrag für die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen leisten, um so die Rahmenbedingungen für die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben positiv zu gestalten.

Die Kommunen übernehmen als Träger zahlreicher Bildungsangebote vor Ort dabei zunehmend die Koordination und Qualitätssicherung von Bildungsangeboten. Stiftungen und andere Akteure der Zivilgesellschaft hingegen können wertvolle neue Impulse geben und über die Schaffung von Plattformen auch die Kommunikation für die Zusammenarbeit verbessern. Die Zusammenarbeit darf jedoch nicht dazu führen, dass sich die Kommunen aus ihren Aufgaben zurückziehen, denn die Zivilgesellschaft kann und darf nur ergänzend aktiv werden.

Im Seminar soll daher auch anhand praktischer Beispiele vor allem folgenden Fragen nachgegangen werden:

  • Welche Voraussetzungen müssen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Kommunen und Zivilgesellschaft in der kommunalen Bildungspolitik gegeben sein und wie kann man die Zusammenarbeit mit Partnern strategisch gestalten?
  • Wie kann die bildungspolitische Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und ehrenamtlich Tätigen auf kommunaler Ebene verbessert werden und wie können dabei Doppelstrukturen vermieden werden?
  • Wie können daraus erwachsende Ergebnisse besser genutzt werden?
  • Wo liegen die Grenzen der Zusammenarbeit zwischen Kommune und Zivilgesellschaft in der Bildungspolitik?

Programm (PDF-Datei, 314 KB)

Online-Anmeldung
(Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung erst nach einer schriftlichen Zusendung der Anmeldebestätigung verbindlich ist.)

Kosten: 
Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten sowie Mitarbeiter/innen und Mitglieder der AKH Hessen
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages, NGO und Mitarbeiter/innen aus kommunalen Wohnungs-unternehmen

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für die Unterkunft müssen selbst getragen werden.


Weitere Informationen

Schwerpunkte

  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr
  • Kommunale Finanzlage und föderale Finanzbeziehungen Mehr
  • Verkehrsinfrastruktur Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Hagen Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hohen Neuendorf Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Lauchhammer Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Traunstein Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Völklingen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfenbüttel Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau