Access-Keys:

A A A

19.11.2014

Konferenz des Deutschen Städtetages in Bielefeld "Städte l(i)eben Vielfalt"

Integration am Arbeitsmarkt sichert soziale Teilhabe – kommunale Konzepte und Erfahrungen

Etwa 160 Experten für Arbeitsmarktpolitik und Integration treffen sich heute und morgen zu einer gemeinsamen Konferenz des Deutschen Städtetages und der Stadt Bielefeld unter dem Titel "Integration und Arbeitsmarkt".

Die Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Verwaltung, Arbeitsagenturen sowie gesellschaftlicher Organisationen befassen sich mit Strategien aus Politik, Wissenschaft und der kommunalen Praxis. Außerdem werden Konzepte und Handlungsoptionen der Städte diskutiert, um Menschen mit Migrationshintergrund zu qualifizieren und besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Es ist die dritte Konferenz der Veranstaltungsreihe "Städte l(i)eben Vielfalt" des Deutschen Städtetages, die Diskussionen über die verschiedenen Facetten der Integration anstoßen und zu Lösungen beitragen möchte. Sie wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Dr. Stephan Articus, macht auf die Bedeutung der Arbeit für die Teilhabe der Menschen am gesellschaftlichen Leben aufmerksam: "Arbeit ist ein bedeutender Lebensinhalt: Sie ist Teil der Identität, Mittel und Weg für gesellschaftliche Teilhabe und Anerkennung, sie verbindet Menschen und sichert die Lebensgrundlage finanziell ab. Arbeitslosigkeit dagegen ist nicht nur eine ökonomische Bedrohung. Sie bedroht auch die soziale Integration der betroffenen Menschen, führt zu psychischen Belastungen und kann mit anderen chronischen Erkrankungen einhergehen. Deshalb ist es so wichtig, gute Wege und Instrumente zu finden, um möglichst viele Menschen in den Arbeitsmarkt einzugliedern. Die Städte leisten dafür mit großem Engagement ihren Beitrag."

Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen betont: "Das Leben in Vielfalt ist eine komplexe und spannende Herausforderung, aber auch einmalige Chance für die Zukunftsfähigkeit der Städte und Gemeinden." Der stellvertretende Vorsitzende des Städtetages Nordrhein-Westfalen spricht aus Erfahrung: In Bielefeld hat rund ein Drittel der Bevölkerung einen Migrationshintergrund. Von den 330.000 Einwohnerinnen und Einwohnern haben über 110.000 ihre Wurzeln in 165 Herkunftsländern.

Während der Konferenz werden aktuelle Erkenntnisse zur Arbeitsmarktsituation von Menschen mit Migrationshintergrund vorgestellt sowie kommunale Handlungsmöglichkeiten beleuchtet. Außerdem werden konkrete Beispiele aus der Praxis aus verschiedenen deutschen Städten präsentiert.

Die Konferenzreihe "Städte l(i)eben Vielfalt" des Deutschen Städtetages widmete sich bisher den Themen "Vielfalt - Teilhabe - Zusammenhalt: Was bedeutet Willkommenskultur wirklich?" und "Diskriminierung als Herausforderung". Die Dokumentationen stehen abrufbereit in der Rubrik "Publikationen", "Materialien" unter www.staedtetag.de.
 

Zum Programm der Konferenz "Integration und Arbeitsmarkt"

Schwerpunkte

  • Aufnahme von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr
  • Kommunale Finanzlage und föderale Finanzbeziehungen Mehr
  • Verkehrsinfrastruktur Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Filderstadt Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Hagen Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hohen Neuendorf Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Lauchhammer Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Traunstein Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Völklingen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfenbüttel Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau