Access-Keys:

A A A

Erlangen, Osnabrück, Stuttgart, Aschaffenburg, 18.06.2019

Mitgliedsstädte des Städtetages für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

In diesem Jahr sind unter den nominierten Kommunen für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis vier Mitglieder des Deutschen Städtetages.

Die Städtetagsmitglieder Erlangen, Osnabrück und Stuttgart ziehen in der Kategorie Großstädte ins Finale des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ein, Aschaffenburg bei den Kommunen mittlerer Größe. Zusätzlich qualifizieren sich bei dem Wettbewerb die Mitgliedsstädte Heilbronn und Ulm für den Sonderpreis Digitalisierung.
 
"Das diesjährige Spitzenfeld zeigt auf, wie die nachhaltige Entwicklung inzwischen den kommunalen Alltag prägt", sagt Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. "Unter breiter Bürgerbeteiligung adressieren die nominierten Städte und Gemeinden konsequent Themen wie Klimaschutz, Bildungsgerechtigkeit und globale Verantwortung. Diese sind ausschlaggebend für unser künftiges Zusammenleben."
 
Nach der Auswertung der Fragebögen erfolgt im nächsten Assessment-Schritt ein Besuch in den Kommunen. Vor Ort führen Experten des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu), des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie und des ICLEI Europasekretariats vertiefende Interviews. Ende Juli entscheidet dann eine unabhängige Expertenjury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, über die Sieger. Die nominierten Akteure für den Sonderpreis Digitalisierung werden separat für Ihre Leistungen beurteilt und ausgezeichnet.
 
Eine Besonderheit der Auszeichnung für Städte und Gemeinden sind die Preisverleihungen direkt vor Ort in den Kommunen. Mit dem Format sollen alle Beteiligten und Interessierten gewürdigt werden. Die erfolgreichste Groß-, Mittel- und Kleinstadt bzw. Gemeinde erhält von der Allianz Umweltstiftung jeweils 30.000 Euro für Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Während des Deutschen Nachhaltigkeitstages am 22. November 2019 in Düsseldorf berichten die Sieger über ihr Nachhaltigkeitsengagement.
 
Die nominierten Städte und Gemeinden in alphabetischer Reihenfolge:
 
Deutschlands nachhaltigste Großstädte

• Stadt Erlangen
• Stadt Osnabrück
• Landeshauptstadt Stuttgart

Deutschlands nachhaltigste Städte mittlerer Größe

• Stadt Aschaffenburg
• Stadt Pfaffenhofen an der Ilm
• Stadt St. Ingbert
 
Deutschlands nachhaltigste Kleinstädte und Gemeinden

• Stadt Bad Berleburg
• Gemeinde Dornstadt
• Gemeinde Wildpoldsried
 
Sonderpreis Digitalisierung

• Stadt Bad Berleburg
• Stadt Heilbronn
• Stadt Pfaffenhofen an der Ilm
• Stadt Ulm
• Stadt Waiblingen
 
Weitere Informationen unter www.nachhaltigkeitspreis.de
 
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben (darunter der Next Economy Award für "grüne Gründer"), über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa. Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Rahmen für die Verleihung ist der Deutsche Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf, die meistbesuchte jährliche Kommunikationsplattform zu den Themen nachhaltiger Entwicklung.
 

Schwerpunkte

  • Verkehr, nachhaltige Mobilität und Luftreinhaltung Mehr
  • Wohnungsmangel und Wohnungsbau Mehr
  • Kommunale Finanzlage und Grundsteuer Mehr
  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Baunatal Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eberswalde Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Oranienburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau