Access-Keys:

A A A

17.12.2019

Breites bürgerschaftliches Engagement in der Hilfe für Geflüchtete

Salzgitter

Insgesamt sind im Bereich der ehrenamtlichen Hilfe für Geflüchtete aktuell mehr als 250 ehrenamtlich Bürgerinnen und Bürger der Stadt Salzgitter tätig und werden von dem Referat 48 betreut und unterstützt. Der Einsatz der Ehrenamtlichen wird unter Einbeziehung aller Interessen und Fähigkeiten bedarfsgerecht und zentral organisiert, es kann für jedes Interessengebiet eine passende Einsatzmöglichkeit in Salzgitter gefunden werden:

Familienpaten/Innen engagieren sich im breiten Feld des alltäglichen Lebens von geflüchteten Familien. Sie unterstützen diese bei der Bewältigung der kulturellen Strukturen des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Im Fokus stehen die Eingliederung in das neue Wohnumfeld, die gelingende Zusammenarbeit mit verschiedenen Anlaufstellen und Institutionen, sowie die Orientierung im Alltag.

Sprach- und Bildungspaten/Innen unterstützen hauptsächlich Kinder und Jugendliche, die in der Schule vor sprachliche Barrieren gestellt werden. Die Förderung der Sprachkenntnisse kann einerseits in Form von separierten Kleingruppen, andererseits durch den Einsatz von Ehrenamtlichen in den "DaZ-Klassen" (Deutsch als Zweitsprache) erfolgen. Durch ressourcenorientierte Spiele und Übungen kann der Spracherwerb individuell gefördert werden. Zusätzlich zählt auch die Teilnahme an Elterngesprächen zu den Aufgaben der Sprach- und Bildungspaten/Innen. Sie unterstützen die Familien dabei, das deutsche Schulsystem zu verstehen, die Besonderheiten kennenzulernen und die notwendigen Unterrichtsmaterialien zu besorgen.

Freizeit- und Sportpaten/Innen zeigen verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten in der Umgebung auf und helfen den Geflüchteten neue Kontakte in altersgerechten Einrichtungen zu knüpfen. Der Eintritt in einen Verein oder eine Gruppe kann zur Integration und sinnvollen Gestaltung der Freizeit beitragen. Zudem können die Ehrenamtlichen eigeninitiativ ein Angebot organisieren und durchführen, wodurch das Ziel der Integration erreicht werden kann.

Umzugspaten/Innen organisieren einerseits die Ein- und Auszüge von Geflüchteten und unterstützen andererseits bei der Eingewöhnung im neuen Wohnumfeld. Sie begleiten zu den alltäglichen Anlaufstellen im Stadtteil und helfen bei der Integration in die bestehende Gesellschaft.

Kinderbetreuer/Innen kümmern sich während der zahlreichen Sprachkurse um die Kinder der Teilnehmer/Innen. Sie beschäftigen sich individuell und altersgerecht mit den Kindern und können so die ersten Grundsteine zum Spracherwerb setzen.

Übersetzer/Innen sind hauptsächlich Geflüchtete, die sich aufgrund ihrer guten Sprachkenntnisse engagieren. Oft haben sie selbst Hilfe durch Ehrenamtliche erfahren dürfen und möchte diese positiven Erfahrungen weitergeben. Sie begleiten Geflüchtete zu Ärzten, Ämtern und Behörden, um bei Sprachbarrieren vermitteln zu können.

Bei Bedarf können Beratungsgespräche für alle ehrenamtlich Tätigen stattfinden, in denen eventuelle Fragen und Unsicherheiten bezüglich der Ausübung des Ehrenamtes besprochen werden. In regelmäßigen Abständen werden moderierte Austausch- und Vernetzungstreffen organisiert, durch welche die Ehrenamtlichen in ihrer Tätigkeit wertgeschätzt und motiviert werden und zusätzlich Kontakte zu anderen Ehrenamtlichen knüpfen und pflegen können. Überdies werden regelmäßig Seminare und Fortbildungen zu verschiedenen Themen angeboten, die der Qualifizierung der ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürger dienen.

Zudem werden jährlich Integrationslotsenschulungen angeboten und diese qualifizierten Ehrenamtlichen zielgerichtet an Schulen, Kindertagesstätten oder in Beratungsstellen in Kooperation mit Wohlfahrtsverbänden oder Vereinen eingesetzt.

Neben einer kleinen Aufwandsentschädigung für die ehrenamtlich Tätigen werden Sachkosten übernommen (u.a. durch Landesmittel des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie gefördert).

Schwerpunkte

  • Verkehr, nachhaltige Mobilität und Luftreinhaltung Mehr
  • Wohnungsmangel und Wohnungsbau Mehr
  • Kommunale Finanzlage und Grundsteuer Mehr
  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eberswalde Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Oranienburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau