Access-Keys:

A A A

08.11.2016

"Integration Points": Gemeinsame Anlaufstelle von Kommune, Agentur für Arbeit und Jobcenter

Düsseldorf

Der "lntegration Point"

  • ist eine Ansprechstelle für Arbeitgeber mit Servicefunktion im nicht immer einfachen Rechtsgebiet der Beschäftigung nichtdeutscher Menschen mit unterschiedlichen Aufenthaltstiteln
  • ist eine Anlaufstelle für Menschen mit Fluchthintergrund
  • führt Ansätze der Agentur für Arbeit vor Anerkennung als Flüchtling mit den Aktivitäten des Jobcenters nach Anerkennung als Flüchtling synergetisch zusammen 
  • bündelt Kräfte und zielgruppenspezifische Beratungskompetenzen
  • stellt einen stringenten Integrationsprozesses von Anfang an sicher, der mit dem Spracherwerb beginnt, die Anerkennung vorhandener Abschlüsse anstößt und auch Zwischenziele beschreibt (Tätigkeit auf Helferniveau bis zur Anerkennung der vorhandenen Berufsausbildung) 
  • kann beispielhaft diese drei Erfolge mit der Kreishandwerkerschaft vorweisen:

    a) Sha W., 37 Jahre, Vollzeitstelle beim "bhm Personalmanagement Düsseldorf" als Montagehelfer, Arbeitsaufnahme ab 04.07.2016 unbefristet 

    b) Abdul R. W, 26 Jahre, Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik bei "Josef van Treeck GmbH Düsseldorf", Ausbildungsbeginn 01.08.2016

    c) Khaled A*, 30 Jahre, Ausbildung zum Kfz- Mechatroniker bei "Autohaus Adelbert Moll GmbH Düsseldorf", Ausbildungsbeginn 01.08.2016 

Erfolge

Die nachfolgenden Zahlen beziehen sich auf Menschen aus den 8 Herkunftsländern für Geflüchtete Syrien, Iran, Irak, Eritrea, Afghanistan, Pakistan, Nigeria, Somalia. 


Seit 2015 konnte das Jobcenter insgesamt 

  • 426 Menschen mit Fluchthintergrund in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermitteln (davon rd. 90% allerdings zunächst auf Helferniveau)
  • 21 in Existenz Gründungen 
  • 22 in eine Ausbildung

Rund 2 Prozent der Kundengruppe mit Fluchthintergrund konnten so in Arbeit/ Ausbildung integriert werden, allerdings nicht in allen Fällen Existenz sichernd. Dieses ist als Erfolg anzusehen.

Erfolgskritische Ansätze

Als besonders erfolgsversprechend erweisen sich sehr betriebsnahe Ansätze wie Kenntnisfeststellung im betrieblichen Kontext oder auch betriebsnah organisierte Orientierung/Hinführung/Vermittlung in Arbeit und Ausbildung. Hier hat das Jobcenter Düsseldorf sehr gute Erfahrungen mit der Kreishandwerkerschaft gemacht.

Da der Großteil der Zielgruppe jung ist (50 Prozent unter 25 Jahre; 75 Prozent unter 35 Jahre) muss die Strategie die einer nachhaltigen Integration in qualifizierte Beschäftigung sein. Das Jobcenter setzt hier auf Ausbildung im dualen System.

Aktuell wird überlegt, im "Konzern Stadt" ein Gesamtpaket zu schnüren, das mit einer Einstiegsqualifizierung im Herbst 2016 starten soll und in eine Ausbildung im Herbst 2018 münden soll. Dazu soll ein umfassendes Stütz- und Förderangebot über ausbildungsbegleitende Hilfen hinaus aufgebaut werden.

Schwerpunkte

  • Verkehr, nachhaltige Mobilität und Luftreinhaltung Mehr
  • Wohnungsmangel und Wohnungsbau Mehr
  • Kommunale Finanzlage und Grundsteuer Mehr
  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eberswalde Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Oranienburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau